Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr verehrte Freunde der DGWT

Die Deutsche Gesellschaft für Wirbelsäulentherapie lädt Sie herzlich zur 14. Wirbelsäulentagung am 3. März 2018 nach Berlin ein. Die DGWT möchte sämtlichen medizinischen Fachrichtungen, die sich mit Beschwerden an der Wirbelsäule befassen, eine Plattform bieten für einen interdisziplinären Austausch und fundierte Informationen. 

Unser Ziel ist es, in einem Tag einen möglichst breiten Überblick über die vielen Behandlungs- und Therapiearten zu geben, aber diese auch kritisch und fragend zu diskutieren.

Unser diesjähriges Thema „Wirbelsäule: Echt nichts Neues?“ ist ein guter Mix aus Bewährtem und modernen Therapien. Gleichzeitig wollen wir auch einen Ausblick in das digitale, „Computer- und Roboterzeitalter“ geben, das unaufhaltsam auf uns zukommt.

Wir freuen uns, dass es mit großer Unterstützung der Charité, in Person von Professor Peter Vajkoczy, wieder einmal gelungen ist, kompetente und ausgewiesene Spezialisten aus ihren Fachbereichen als Referenten zu gewinnen. Sie werden Ihnen die Themen wissenschaftlich darlegen und sicherlich in den anschließenden Diskussionen auch durch ihre persönlichen Erfahrungen für deutlich mehr Praxisnähe sorgen.

Wir freuen uns, Sie auf unserer interessanten und spannenden Veranstaltung im  Sheraton Berlin Hotel Esplanade begrüßen zu dürfen!

Beste Grüße

Dr. med. Christopher Topar                                                                                           Tagungspräsident

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

ich freue mich sehr, dass wir dieses Jahr die 14. Jahrestagung der DGWT hier in Berlin  mit ausrichten dürfen. Ich möchte Sie sehr herzlich zur interdisziplinären Diskussion über die konservative, minimal invasive und operative Behandlung von radikulären und axialen Schmerzzuständen der Wirbelsäule einladen.

Wir konnten eine Vielzahl von hervorragenden Referenten gewinnen, um die verschiedenen Therapieoptionen kritisch zu beleuchten und neue Entwicklungen aufzudecken. Im Mittelpunkt stehen auch neue Strategien zur neuromodulatorischen Therapie von chronischen Wirbelsäulenschmerzen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir Sie bei  unserer Veranstaltung begrüßen dürfen und freue mich auf eine gemeinsame  Diskussion mit Ihnen. 

Prof. Dr. med. Peter Vajkoczy                                                                                         Tagungspräsident